6.Februar 2023 – 12.Februar 2023 Der schwarzweißblaue Wochenkalender

6.Februar 2023 – 12.Februar 2023. Der schwarzweißblaue Wochenkalender von Jan-Hendrik Grotevent

Montag, den 6.2.2023

Wir erwarten, gut ins Spiel zu kommen. Denn das ist eins der vielen Mankos dieser nun schon in den Februar 2023 fortgeschrittenen Saison. Oft spielt Arminia so, wie sich die ersten beiden Stunden einer Montagsschicht anfühlen. Man weiß, worum es geht, man steigt in den Job ein, aber dann verdöst man es, den Drucker korrekt einzustellen und kommt dann nicht hinterher, das im verbleibenden Rest des Arbeitstages vernünftig nachzuarbeiten.

So in etwa war es mit dem Gegentor in Regensburg und dem Gegentor gegen Sandhausen. Vielleicht reicht es ja zum Aufschwung, wenn Scherning der Truppe empfiehlt, früher ins Bett zu gehen und entspannt aufzustehen.Und vielleicht liegt das seit einem Jahr andauernde Schwächeln ja daran, dass sich die Truppe, wie in der gesamten Menschheit üblich, nicht dran hält.

Dienstag, den 7.2.2023

Wir erwarten, dass Standards ordentlich verteidigt werden. So schwer sind Druckereinstellungen nicht. Einfach mal konzentrieren, Häkchen setzen und drucken. Meeeein Gott…

Mittwoch, den 8.2.2023

Wir erwarten das Herausspielen von Torchancen. Weil die Torabschluss-Statistik beim Auftritt in Regensburg ja so dolle gelobt wurde. Ist statistisch auch richtig. Die Blauen haben viele Torchancen gehabt. Allerdings: Wenn ich „blah blah blah blah blah blah blah blah blah blah blah blah“ schreibe, ist es ebenso statistisch richtig, dass ich zwölf Wörter geschrieben habe. Und wenn es doch nur blah ist.

Donnerstag, den 9.2.2023

Wir erwarten, innerlich sehr sehr glücklich zu werden. So wie Klos am letzten Sonntag. Wir erwarten, sehr emotional zu sein, auch wenn wir es selbst noch nicht rauslassen können.

Aber was heißt mit Hinblick auf das Heimspiel gegen Rostock Spiel für uns? Sind wir innerlich sehr sehr glücklich, wenn wir gewinnen? Sind wir innerlich sehr sehr glücklich, wenn wir verlieren und die Emotionen auf Mannschaft, Trainer, Geschäftsführer Sport und verspätete Linie 4 rauslassen können? Sind wir innerlich sehr sehr glücklich, wenn wir Unentschieden spielen, das elende Zittern im Abstiegskampf weitergeht und wir „Typisch Arminia“ sagen können?

Februar 2023

Finden wir es nicht alle doof, dass wir das erst am Samstag genauer eruieren können?

Freitag, den 10.2.2023

Wir erwarten den Spieltach. Und der hat Erwartungen, die sich erfüllen werden. Bratwurst, Bier, Pommes, Leute treffen, Support-Duell mit den Rostockern, irgendwas, das bestimmt beim Bezahlen, beim Fanartikelkauf, an den Lautsprecherboxen oder sonst wo kaputt geht, einen Block 3, der „der hat schon Gelb“ brüllt…

Februar 2023

Ach ja, das Spiel. Da empfiehlt es sich grundsätzlich, erstmal nix zu erwarten.

Samstag, den 11.2.2023

Wir erwarten die typische schwarzweißblaue gedankliche Komplexität. Wir sind entweder innerlich sehr sehr zufrieden, weil wir gewonnen haben und gleichzeitig innerlich sehr sehr alarmiert, weil nun in den nächsten drei Spielen gegen die Tabellenspitze angetreten werden muss.

Oder wir sind innerlich sehr sehr angefressen, weil wir verloren haben und gleichzeitig innerlich sehr sehr erleichtert, wenn wir die Emotionen auf Mannschaft, Trainer, Geschäftsführer Sport und verspätete Linie 4 rauslassen können. Am Internet, versteht sich.

Oder wir sind innerlich sehr sehr unruhig, weil wir Unentschieden gespielt haben, das elende Zittern im Abstiegskampf weitergeht und gleichzeitig innerlich sehr sehr mürbe, weil wir Unentschieden gespielt haben, das elende Zittern im Abstiegskampf weitergeht.

Februar 2023

Wir sind aber innerlich sehr sehr sicher, dass wir weiterhin „Typisch Arminia“ sagen können. Ach kommt, anders wär’s doch blöd…

Sonntag, den 12.2.2023

Wir erwarten keine Waffeln auf der Postheide, wenn die Blauinnen ihren nächsten Test auf der Postheide gegen den FC Iserlohn spielen. Nicht, dass wir uns nicht über Waffeln freuen würden. Nicht, dass wir der Meinung sind, dass Waffeln das ohnehin schon reichhaltige Angebote an Fressmaterial in Windflöte bereichern, zumindest abrunden würden. Nein, der Rundumbeobachter guckt an dem Tag Handball in Lemgo und kann selbst dann keine Waffeln beim Frauenspiel genießen, wenn welche angeboten würden.

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Reddit
Telegram
WhatsApp
Email

Auch cool:

ArminiaFreiburgAusbildungsdingens 2021

Wenn es früher sportlich bedenklich um den DSC stand, war „Quo vadis, Arminia“ eine gern und oft bemühte Schlagzeile. Jetzt, wo mehr und mehr Fans „Kramer raus!“ rufen, ist „Quo vadis“ – Wohin gehst Du? – tatsächlich angebrachter denn je. Ein paar Gedanken…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner