Die Statue für Fabian Klos – …und wie wir sie perfekt bauen (2022)

von Jan-Hendrik Grotevent

Okay, letzte Woche haben wir uns ein bisschen darüber mokiert, heute wollen wir zumindest ein bisschen ernster darüber nachdenken: Angesichts seines Abschieds fordern Fans eine Statue für Fabian Klos. Dazu wurde eine Petition ins Leben gerufen, gerichtet an die Stadt Bielefeld und ihren Oberbürgermeister sowie den DSC Arminia und die Geschäftsführer der KGaA. Zunächst einmal finde ich das gemeinsame Engagement fantastisch. Und sollte es tatsächlich einmal irgendwo eine Statue von Fabi geben, ich würde das gewaltig feiern. Aber.

Die Stadt Bielefeld soll die Statue für Fabian Klos bauen?

Die Stadt Bielefeld ist aktuell – unter anderem – damit beschäftigt, Schlüsse aus dem Altstadtraum-Projekt zu ziehen, realistische Verkehrsberuhigungskonzepte zu entwickeln. Mittelfristig wird es um die Abwicklung von Corona vor allem für Wirtschaft und Handel gehen, langfristig um die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum in der wachsenden Stadt. Und das Genannte ist nur ein Ausschnitt aus einer langen Liste an Aufgaben, Projekten und Herausforderungen, der sich die Kommune jetzt und in Zukunft stellen muss. Die Errichtung einer Klos-Statue – oder überhaupt einer Statue – dürfte da keine hohe Priorität genießen, Petition hin oder her. Ganz zu schweigen von der Wahl des passenden Standorts, der baurechtlichen Verfahren und allem weiteren Papierkram. Von der Finanzierung erst recht zu schweigen.

Arminia soll die Statue für Fabian Klos bauen?

Eine Statue für Fabian Klos im Umfeld der Alm…Nun, wenn, dann gehört sie auch da hin. Direkt vor die Süd, oder auf die Freifläche davor (dann haben wir der Stadt auch gleich die Standortwahl abgenommen), vor das MAFA…es gibt viele spannende Möglichkeiten. Und selbst, wenn das mit der Statue nicht hinhauen sollte (auch bei Arminia dürfte das nicht ganz oben auf der bucket list erscheinen), gäbe es auch noch andere kreative Ansätze: Die Umbenennung eins Blocks in „Fabian Klos-Tribüne“, wie es etwa eine weitere Petition fordert. Die Benennung eines kleinen Zufahrtswegs, wie es Klos selber mehr oder weniger ernstgemeint vorschlägt. Einen Hannes-Scholz-Platz gibt es ja schon.

Statue für Fabian Klos

Allerdings: Dann will ich auch eine Wolfgang-Kneib-Statue, eine Keite-Giersch-Loge, einen Wolfgang-Walkenhorst-Block oder einen Ernst-Middendorp-Tower. Haben die Genannten sich nicht auch den Legenden-Status und das Denkmal-Baurecht bei Arminia verdient?

Die Sache mit der „Legende“

Eine „Legende“ ist laut Wikipedia eine Person mit einer „besonders bemerkenswerten Lebensgeschichte sowie zeitüberdauernder Bedeutung“. Und aus schwarzweißblauer Sicht gibt es keinen Zweifel, dass Fabian Klos das erfüllt. Die Spiele, die Tore, die absolute Identifikation mit Club, Mannschaft und Umfeld trotz Rückschlägen, Konflikten und Angeboten von außen über elf Jahre und drei Spielklassen hinweg, ich muss es nicht nochmal aufzählen.

In den Begründungen für die Unterstützung der Petition liest man oft „Weil keiner so viel für den Verein geleistet hat“. „Klos Legende“. Die zitierte Legenden-Definition gilt aus schwarzweißblauer Sicht aber eben auch für Kneib, Giersch, Walkenhorst, Middendorp und ungezählte andere. Auch sie haben außergewöhnliche Verdienst in Arminias bewegter Geschichte. Wo ist der Unterschied, Arminia nach oben zu bringen und in drei Spielklassen zu trainieren wie etwa Middendorp und Arminia nach oben zu bringen und in drei Spielklassen Tore zu schießen wie Klos? Rechtfertigt das den Bau einer Klos-Statue und/oder den Verzicht auf eine Middendorp-Statue? Ganz ehrlich, das würde ich nicht bewerten wollen.

Es ist eine Frage der Einordnung von Klos‘ Verdiensten. Er reiht sich ein in eine lange Linie von Armina-Legenden. Da gehört er absolut und unzweifelhaft hin. Mehr aber auch nicht. Was ihn von Middendorp und den weiteren Genannten unterscheidet ist, dass er in unserer kollektiven Erinnerung am lebendigsten ist (genau genommen gehört er im Moment noch zur Gegenwart des DSC).

Und auch für die Stadt Bielefeld würde sich die Frage der Einordnung stellen. Was hat Fabian Klos für Bielefeld geleistet? Die meisten Tore für das wahrscheinlich populärste Aushängeschild der freundliche Baustelle am Osning geschossen. Sicherlich ein Verdienst. Dr. August Oetker hat keine Statue. Friedrich von Bodelschwingh hat auch keine. Dr. Rudolph Stapenhorst ebenfalls nicht. Friedrich Wilhelm Murnau? Nope. Aber sie stehen neben vielen anderen auch für Aushängeschilder Bielefelds und definitionsgemäß für besondere Lebensgeschichten und zeitüberdauernde Bedeutung. Straßen sind nach Ihnen benannt, Denkmäler gibt es nicht. Ganz ehrlich, wenn ein Balltreter eine Statue kriegt, der Bethel-Stifter oder der Gründer des drittgrößten Nahrungsmittelkonzerns der Welt nicht, wäre das bei allem Respekt vor Klos für die Stadt doch etwas armselig.

Aber Helmut Rahn hat doch auch eine Statue…

Korrekt. Ein bronzenes Abbild vom „Boss“ steht vor dem Neubau des Essener Stadions an der Hafenstraße. Ebenso hat der Fuß von Uwe Seeler eine eigene Skulptur vor der Heimstätte unserer schwarzweißblauen Freunde in Hamburg. Cristiano Ronaldo hat gleich zwei (wir erinnern uns an die bedingt gelungene Büste in Madeira) und sicherlich werden auch noch weitere Balltreter-Plastiken auf dem weiten Rund des Planeten zu finden sein.

Auch hier ist es eine Frage der Einordnung. Helmut Rahn war nicht nur ein verdienter Essener Kicker sondern auch Weltmeister im Jahre 1954. Ein Titel, der weitaus mehr als nur sportliche Bedeutung hatte. „Uns Uwe“ sagt man nicht nur beim HSV, nicht nur in Hamburg sondern deutschlandweit. Und Cristiano Ronaldo- da wissen wir, dass er mehr gemacht hat als nur Colaflaschen vom Rednerpult schieben. Bundesweite Geltung, weltweite Geltung, über den Sport hinaus…Da muss Fabi nochmal bei uns verlängern, um das noch zu erreichen. Eine Frage der Einordnung.

Und: Ja, es gibt den Hannes-Scholz-Platz. Hannes Scholz hat bis auf die Blauinnen alle Fußballmannschaften des DSC trainiert. Er hat sich in den Jugendabteilungen Arminias engagiert, die Amateurmannschaften trainiert und betreut und war Standort- und Gebäudemanager der Alm. Mehr oder weniger wert als Fabis Tore? Eine Frage der Einordnung und kaum zu bewerten. Der Julius-Hesse-Platz ist als Gedenkort sowieso ein anderes Thema.

Wie wir Fabian Klos eine Statue bauen

Wir Fans sind es, für die Klos die Legende ist. Wir Fans sind es, die ihm eine Statue bauen wollen. Also lasst uns das tun. Es geht einfach, ohne Papierkram, ohne Einordnungen und Bewertungen, ohne Stein, ohne Meißel, ohne Bronze, ohne das Risiko einer künstlerischen Fehlleistung à la Madeira.

Lasst uns Fabi bei jedem seiner letzten Spiele feiern. Lassen wir ihn unsere Dankbarkeit spüren. Lasst uns ihm am letzten Spieltag einen tollen Abschied bereiten unabhängig davon, wie die Saison für Arminia ausgeht. Und danach erzählen wir von ihm. Jedem neuen Gesicht, das wir ab 2022/2023 auf der Alm sehen, berichten wir vom Rekordtorschützen, vom Tor des Monats gegen Sandhausen, von den Tränen beim Klassenerhalt. Erzählen wir unseren Nachkommen, dass wir die Legende Fabian Klos damals live haben spielen sehen. So bleibt die Erinnerung an ihn lebendig. Und eine lebendige Erinnerung ist viel dauerhafter als eine Steinskulptur, die irgendwann erodiert und womöglich noch von den Almtauben zugeschissen wird.

Machen wir so!

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Reddit
Telegram
WhatsApp
Email

Auch cool:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner